Letzte Woche – war ein Lieblingschaos

Also letzte Woche war mal wieder Chaos Total! Der Wochenanfang begann mit einem Kurztrip in die Unfallambulanz. Mein Papi hat sich die Nase am Kofferraumdeckel so angeschlagen, dass es medizinisch versorgt werden musste. Der Herzmann hat zu Hause mit dem Babymädchen fleißig den Teich 🎣 ausgepumpt, da am nächsten Tag unser Gartenprojekt startete.  Nur leider hat es ständig immer wieder so geregnet, dass das Teichloch immer wieder voll gelaufen ist😂.Montagabend dachte ich eigentlich, dass es damit für die Woche schon gewesen ist. 


Dienstag rückten die Garten- und Landschaftsbauer 🌳🌻Garten und Landschaftbau Finzel an und zerstörten fachgerecht unsere Terasse und Garten 🙈

Mittwoch begann dann total chillig, da mal nichts besonderes anlag. Und ich freute mich mal auf die Liegengebliebenen Sachen! Zumindest bis die Schule meines Sohnes anrief 😁! Ich müsste ihn abholen, da er beim Fußballspielen in der Pause Frontalkontakt mit einem Baum hatte! Diverse Schürfwunden am Kopf und Knie haben mich dann doch in die Klinik fahren lassen! Ich sag euch das Geschleppe mit der Tragschale hat mir Hämatome am Arm beschert. Das Ding ist so schwer, ich dachte ich bekomme noch Affenarme. Aber zurück zur Klinik, mein armer Kerl hatte ziemliche Blessuren am Jochbein. Aber wir mussten nicht zur Beobachtung über Nacht bleiben! (Puhh-was für ein Glück) .Der nette Arzt stellte dann noch fest, dass ich ihm dich irgendwie bekannt vorkomme. Ich erwähnte, dass ich am Montag mit meinem Papa schon hier war 🙈😂😂😂!

Heimgeflizzt, da ja unsere Hannah von der Schule kommt.Kinderkrippe hat zwischenzeitlich sich gemeldet, und uns unseren Krippenplatz zugesagt! HURRA!!!!

 Noch kurz ins http://www.badetraeumchen.de  Lädchen gefahren, und hab ein paar Sachen für Hannahs  WellnessParty besorgt. Als ich heim gekommen bin, ging es dem großen so schlecht,dass ich wieder in die Klinik gefahren bin. Er er hatte starke Kopfschmerzen und auch noch Nasenbluten bekommen. Zur Versorgung von Hannah und Babymädchen habe ich die Oma angerufen, und hab mich schon darauf eingestellt, dass er über Nacht bleiben muss 😁🏥! Zum Glück ist er so Tapfer und bleibt alleine. Ich bin wieder nach Hause zu den Mädels. Denn wenn so was bei uns passiert, ist mein Herzmann immer im Dienst🚒🚨😬!IMMER!!!! Aber der Große rockt das!!!!


Donnerstag hatte ich Termin in der Schule und ich bin zwischen Gartenbaustelle und Kinderklinik hin und her gependelt! Ratz Fatz war der Tag auch schon vorbei. 


Freitag früh konnte ich ihn wieder mitnehmen und dann begann der Geburtstagsvorbereitungsmarathon bis Samstag Vormittag. Denn Hannah wurde 8️⃣ und da muss doch alles perfekt sein😍 


Advertisements

Letzter Abend mit Melone zu Hause…

ET+7 Neujahr

Gerade ist mir bewusst geworden, dass ich hier den letzten Abend ohne unserem Babymädchen sitze.

 
Morgen geht es zur Einleitung ins Krankenhaus und mir gehen tausend Gedanken durch den Kopf.

Wie schlimm wird es werden?Könnte es doch zum Kaiserschnitt kommen? Wird es sehr lange dauern, bis die wehenmittel wirken? Wie stark werden die Nachwehen sein? Und wann kann ich wieder nach Hause? 

Die Gedanken drehen sich im Kreis!

Ich persönlich hasse ja Krankenhäuser, warum kann ich nicht sagen. Ich glaube das liegt daran, dass ich mich am liebsten immer in meinem gewohnten Umfeld aufhalte. Und rumgedocktere  an mir mag ich auch nicht! Aber daran kann ich jetzt nichts mehr ändern! Da mein Bauch aber mittlerweile so groß geworden ist, freue ich mich wieder eins zu sein! Obwohl ich die Innigkeit alleine mit der Bauchtänzerin auch sehr genossen hab.

  
Ich bin gespannt, wie die Nacht heute wird! Bin doch ein wenig aufgeregt! Wer von euch wurde denn schon eingeleitet und was habt ihr so für Erfahrungen gemacht!